Bibliothek und Handschriftenarchiv

Mit der Droste-Spezialbibliothek und dem Handschriftenarchiv verfügt die Literaturkommission über ein einzigartiges Arbeitsinstrument der Droste-Forschung. Die Bestände sind zunächst im Zusammenhang der Dokumentations- und Sammeltätigkeit der Droste-Forschungsstelle, der Arbeitsstelle der in den 70er Jahren begonnnen Historisch-kritischen Droste-Ausgabe, zusammengetragen worden. Es wurde eine umfassende Bibliothek, in der nach Möglichkeit alle Publikationen von und über Droste vorgehalten werden, und ein Archiv mit Handschriften und anderen Materialen aufgebaut.

Der Gesamtbestand der Droste-Forschungsstelle umfasst heute etwa 7.000 Titel (davon ca. 1500 Primärliteratur und ca. 5500 Sekundärliteratur). Außerdem wird hier der gesamte handschriftliche Nachlass der Autorin, der in zahlreichen Archiven des In- und Auslandes verstreut ist, als Fotokopie, Fotografie oder Mikrofilm aufbewahrt. Zum Bestand gehören auch Nachlaßteile der Droste-Forscher Eduard Arens und Karl Schulte Kemminghausen. Die Droste-Spezialbibliothek ist Eigentum der Annette-von-Droste-Gesellschaft. Sie wurde im Jahr 2000 nach Abschluss der Droste-HKA der Literaturkommission als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt. Die Literaturkommission übernimmt die Aufgaben der Pflege und der ständigen Aktualisierung. Die Bibliothek steht der Nutzung durch Interessierte offen (Anmeldung s. rechts oder über unser Kontaktformular); Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. vormittags.

Die Forschungsbibliothek wird laufend aktualisiert und ergänzt. Sie ist erschlossen über die Bände XIV, 1 und XIV,2 der Droste-HKA (Droste-Bibliographie. Bearbeitet von Aloys Haverbusch. Tübingen 1983, 1985) und die Droste-Bibliographie 1981-2003 (Hrsg. und bearbeitet von Jochen Grywatsch. Bielefeld 2005). Bibliographische Jahresberichte werden im Droste-Portal veröffentlicht.


Bestände:

1. Droste-Spezialbibliothek (Originale und Kopien); ca. 7000 Titel
a. Primärliteratur (selbständig): ca. 300 Titel
b. Primärliteratur (unselbständig): ca. 200 Titel
c. Sekundärliteratur (selbständig): ca. 500 Titel
d. Sekundärliteratur (unselbständig): ca. 5500 Titel
e. Dissertationen, M.A.-Arbeiten etc.: ca. 100 Titel
f. sonstige Literatur (Hilfsmittel): ca. 400 Titel

2. Handschriften-Kopien-Archiv
umfaßt eine annähernd vollständige Kopien- und Fotosammlung des handschriftlichen Nachlasses der Droste sowie von Materialien aus dem Umfeld, z.B. Umkreisbriefe

3. Mikrofilm-Archiv
umfaßt Mikrofilme des handschriftlichen Nachlasses der Droste sowie von Archivalien und sonstigen Materialien aus dem Umfeld

4. Nachlaß-Archiv
umfaßt Nachlaß-Teile der Droste-Forscher Eduard Arens, Karl Schulte Kemminghausen und Wilhelm Kreiten

5. diverse Karteien

⇑ Zum Seitenanfang